#ME Workshops
für MultiplikatorInnen

„Ich find’ mich mutig.“

#Info

Zielgruppe: MitarbeiterInnen in der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit
Gruppengröße: bis 25 Personen
Dauer: 3 Stunden
Kosten: 262,50 Euro* / Workshop mit einem #ME-Trainer oder einer #ME-Trainerin
Ort: Voraussetzung ist ein Seminarraum
Technische Voraussetzungen pro Raum: Beamer, Leinwand und Lautsprecherboxen.

Nach Möglichkeit Internetzugang – www.facebook.com, www.instagram.com und www.youtube.com sollten im Netzwerk freigeschaltet sein.

Im Workshop wird in erster Linie hilfreiches Hintergrundwissen vermittelt. Dazu zählt primär die digitale Lebenswelt der Jugendlichen. Der Einfluss der Bilder auf Facebook, Instagram & Co, das assoziierte Körperideal und die damit verbundene Gefühlswelt werden näher beleuchtet. Damit eng verknüpft sind die Rolle des Essens und die Grenze zu Essstörungen. Die Methoden des #ME-Workshops für Jugendliche werden präsentiert und teilweise gemeinsam ausprobiert. Abgerundet wird das Angebot mit aktuellen Studien und weiteren Tipps, wie man als erwachsene Bezugsperson diese umfassende Thematik mit Jugendlichen methodisch bearbeiten kann.

#Details

  • Hintergrundwissen über die digitale Lebenswelt der Jugendlichen und aktuelle Trends bei der Internet- und Smartphonenutzung (Apps, Challenges, Influencer, …)
  • Information über die Bildersprache in sozialen Netzwerken (Vorher-/ Nachher-Bilder, bearbeitete Bilder, Photoshop-Tricks, …)
  • Auseinandersetzung mit den Begriffen zu Schönheitsidealen (wissenschaftlicher Zugang, Kriterien, Schönheitsideale im Wandel der Zeit, aktuelle Schönheitsideale sind nicht erreichbar, …)
  • Gegenüberstellung heutiger Schönheitsideale bei Frauen und Männern in Bezug zu Gesundheit
  • Wissen über die (bewusste) Beeinflussung der Körperwahrnehmung durch Werbung, soziale Netzwerke, veränderte Kleidergrößen
  • Wissen über Unter-, Normal- bzw. Übergewicht und Adipositas
  • Wissen über Essstörungen: Anorexie, Bulimie, Biggerexie, Orthorexie
  • Kennenlernen von aktuellen Studien zum Thema Körperwahrnehmung
  • Kennenlernen und Ausprobieren der verwendeten Methoden des #ME-Workshops für Jugendliche
  • Erweiterung des methodischen Wissens darüber, wie man mit Jugendlichen gemeinsam das Thema Körper, Gefühle und digitale Medien bearbeiten kann

*Es gibt ein Kontingent an Workshops für außerschulisch Tätige, bei denen das BKA die Kosten übernimmt. Derzeit davon noch frei:

1

für außerschulisch Tätige

In Kooperation mit dem BKA, Saferinternet.at und Rat auf Draht.